Ahrenhoop: 32-Jähriger stirbt nach Rettung von zwei Kindern in der Ostsee

Symbolfoto: © Manuela Micheluzzi-Gorski | pixelio.de

Ein 32-jähriger Familienvater ist nach der Rettung von zwei Kindern aus der Ostsee, vor Ahrenshoop, am Mittwochnachmittag ertrunken. Bei den Kindern handelte es sich um seine Tochter und den Sohn seiner Lebensgefährtin – beide zehn Jahre alt. Der tragische Vorfall ereignete sich an einem unbewachten Strandabschnitt im Bereich eines Wellenbrechers. Die nächsten Rettungsschwimmer befinden sich 700 Meter weit entfernt und können diesen Abschnitt nicht einsehen. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte eine starke Strömung, die die beiden Kinder beim Wellenbaden erfasste. Sie waren beide nicht in der läge sich aus eigener Kraft an das rettende Ufer zu retten. Dem 32-Jährigen Mann gelang es mit Hilfe eines weiteren Mannes die beiden Kinder aus der Ostsee zu retten. Der Vater wurde ebenfalls von der Strömung erfasst und geriet in eine hilflose Lage. Polizei und Rettungskräfte begannen sofort nach dem 32-Jährigen zu suchen. Taucher der Berufsfeuerwehr Stralsund entdeckten schließlich den leblosen Körper.

Der Sprecher der DLRG-Mecklenburg-Vorpommern warnte unterdessen vor gefährlichen Strömungen an Wellenbrechern und Buhnen. „Für Badegäste sind das gefährliche Orte“, sagte er.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*