Schüsse in Kölner Arztpraxis: 43-jährige Tatverdächtige wurde verhaftet

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

Am Donnerstagmorgen sind innerhalb einer psychotherapeutischen Praxis am Kölner Neumarkt Schüsse gefallen. Der Notruf ging gegen 10.30 Uhr bei der Polizei ein. In der Praxis entdeckten die Polizisten einen verletzten Arzt sowie eine verletzte Sprechstundenhilfe vor. Die Personen wiesen leichtere Verletzungen auf, sodass die Beamten davon ausgehen, dass die Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgegeben wurden. Mehrere Patienten, die sich zu dem Zeitpunkt ebenfalls in der Praxis befanden blieben unverletzt. Nach den Schüssel flüchtete die 43-jährige Tatverdächtige zu Fuß in ihre Wohnung in der Nähe der Innenstadt. Auf dem Balkon haben die Beamten die Frau gesehen. Dort wurde sie von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) überwältigt und festgenommen. Die Frau leistete keinen Widerstand. Ihr Motiv ist noch unklar. Die Ermittlungen ergaben, dass die Frau selbst Patientin in der Praxis war.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*