Hannover-Kirchrode: Auf dem Friedhof wurde eine Leiche entdeckt – Polizei geht von Verbrechen aus

Symbolfoto: © burntimes

Auf dem Friedhof in Hannover-Kirchrode wurde eine Leiche entdeckt. bei dem Toten handelt es sich um einen als vermisst gemeldeten 28-jährigen Bielefelder, wie die Ermittler nach der Obduktion mitteilten. Der Mann wurde am vergangenen Dienstag als vermisst gemeldet. Verwandte hatten sich sorgen um den 28-Jährigen gemacht, der unter mehreren Vorerkrankungen, darunter Depressionen litt. Der Mann wollte seinen Vater und seine Tante in Hannover besuchen, kam dort jedoch nie an. Die Leiche des 28-Jährigen wies zahlreiche Verletzungen auf, die auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen. Die Mordkommission ermittelt in dem Fall. Der Mann wurde halb verscharrt auf dem Friedhof aufgefunden. Am Mittwoch hatten die Ermittler Schaufeln und Rechen von dem betroffenen Friedhof beschlagnahmt. Am Donnerstagmittag wurde der Friedhof mit Hilfe eines Leichenspürhundes abgesucht. Außerdem wurden weitere Hinweise gesichert, die zur Aufklärung des Falls beitragen können. Dabei wurden auch Blutspuren im Umkreis von mehreren hundert Metern entdeckt, die nun ausgewertet werden. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die seit Gründonnerstag, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich telefonisch beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0511) 109 55 55 zu melden.  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*