Familiendrama in Vogtareuth: Polizistin erschießt ihre 10 und 12 Jahre alten Töchter und sich selbst

Symbolfoto: © burntimes

Am frühen Freitagmorgen hat sich gegen 4.40 Uhr im oberbayerischen Vogtareuth ein schreckliches Familiendrama ereignet. Die Beamten wurden über den Notruf alarmiert. Wer den Notruf abgesetzt hat ist bisher noch unbestätigt. Als die ersten Beamten vor Ort eintrafen fanden sie drei tote Personen in dem Haus vor.

Nach aktuellem Sachstand hat eine 36-jährige Bundespolizistin ihre 10- und 12 Jahre alten Töchter mit ihrer Dienstwaffe im Schlaf getötet und anschließend sich selbst. Die mutmaßliche Schützin soll bereits in der Vergangenheit psychisch auffällig gewesen sein. Die Familie befand sich Polizeiangaben zufolge in einer Krise. Der Ehemann lebte zum Tatzeitpunkt getrennt von der Familie. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an.

Der Vater der Familie wird zur Zeit psychologisch betreut und arbeitete selbst auch bei der Bundespolizei.

Der Bürgermeister der 3.000-Seelen-Gemeinde Vogtareuth äußerte sich und sagte, dass er absolut schockiert sei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*