IS-Heimkehrerin und Witwe des Terroristen Cuspert wird angeklagt

Symbolfoto: © Thorben Wengert | pixelio.de

Die Bundesanwaltschaft hat die Witwe des früheren Berliner Gangsterrappers und späteren IS-Terroristen Denis Cusper (Deso Dogg) wegen der Mitgliedschaft in in der Terrororganisation in Hamburg angeklagt. Sie befindet sich zur Zeit in Untersuchungshaft. Omaima A. schloss sich den Terroristen des „Islamischen Staats“ (IS) im Januar 2015 angeschlossen, hat drei Kinder und besitzt sowohl die deutsche als auch die tunesische Staatszugehörigkeit. Sie war in Deutschland nach ihrer Rückkehr im September 2019 verhaftet worden und muss sich vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Hamburg verantworten. Die IS-Heimkehrerin soll gegen Menschenrechte verstoßen, Menschenhandel betrieben und gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen haben. Außerdem soll sie ein 13-jähriges Mädchen, mit jesidischen Glauben, als Sklavin gehalten haben. Das Mädchen war zuvor vom IS versklavt  worden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*