Zeitumstellung vor dem Ende: EU-Bürger stimmten mit großer Mehrheit für die Abschaffung

Symbolfoto: © Timo Klostermeier | pixelio.de

Die EU-Kommissiion hat am Freitag die Zahlen ihrer europaweiten Umfrage zu der Zeitumstellung veröffentlicht. Eine Mehrheit von 84 Prozent hat für ein Ende der Umstellung zwischen Sommer- (MESZ) und Winterzeit (MEZ) gestimmt, teilte EU-Kommissionspräsient Juncker mit. Er will sich nun für die Abschaffung der Zeitumstellung einsetzen. Juncker sagte: „Die Menschen wollen das mehrheitlich, wir machen das.“ Die Abstimmung war online möglich. In Deutschland haben über drei Millionen Menschen abgestimmt. Damit stammen zwei Drittel der insgesamt 4,6 Millionen Abstimmungs-Teilnehmer aus Deutschland. Dem neuen Gesetzvorschlag müssen aber noch das EU-Parlament sowie alle EU-Staaten zustimmen, bevor dieser in Kraft treten kann. Aus Gründen der Energieeinsparung wurde die Zeitumstellung in Deutschland 1980 eingeführt. Seit 2002 ist die Uhrzeitumstellung europaweit einheitlich geregelt.