Volkmarsen: Fahrer lenkte sein Auto bei Karnevalsumzug in Menschenmenge – Untersuchungshaft

Symbolfoto: © NicoLeHe | pixelio.de

In Volkmarsen in der Nähe von Kassel hat gestern gegen 14.30 Uhr ein 29-Jähriger sein Auto während des Karnevalsumzugs mit hoher Geschwindigkeit in eine Menschenmenge gelenkt (wir berichteten). Die Anzahl an Verletzten war am Dienstag noch einmal nach oben hin korrigiert worden. Insgesamt wurden 61 Menschen verletzt, darunter 20 Kinder. 35 Menschen wurden schwer verletzt. Innenminister Beuth (CDU) sagte: „Es ist eine schreckliche Tat, die an Menschen begangen wurde, die friedlich Karneval feiern wollten.“

Gegen den Autofahrer, der die 60 Menschen mutwillig mit seinem Auto erfasst haben soll wurde am Montag Untersuchungshaft angeordnet. Dem 29-Jährigen werden versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen, wie die Ermittler mitteilten.

Am Montagabend haben sich hunderte Menschen auf dem Marktplatz in Volkmarsen versammelt. Sie wolten ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*