Hanau: 11 Tote nach Schüssen – Hinweise auf rassistisches Motiv

Symbolfoto: © burntimes

In Hanau sind am Mittwochabend gegen 22 Uhr Schüsse in zwei verschiedenen Shisha-Bars in der Innenstadt und im näheren Umkreis gefallen. Insgesamt kamen dabei neun Menschen ums Leben. Mehrere weitere Menschen wurden verletzt. Der Täter schoss auch auf ein Fahrzeug, in dem sich Menschen befanden. Der Tatort am Heumarkt wurde großräumig abgesperrt, Beamte mit Maschinenpistolen bezogen Stellung. Der zweite Tatort ist der zwei Kilometer entfernt liegende Kurt-Schumacher-Platz. Auch hier kam es zur Schussabgabe.

Zunächst gelang dem Schützen die Flucht. Nach Aussagen von Zeugen erhielt die Polizei Hinweise auf ein flüchtendes Fahrzeug, das im Rahmen der Großfahndung im Ortsteil Kesselstadt ermittelt werden konnte. Die dortige Wohnanschrift wurde weiträumig abgesperrt und durch Spezialkräfte der Polizei durchsucht. Dabei wurden zwei weitere Leichen aufgefunden. Bei einer der toten Personen dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Täter handeln und bei der anderen Person um die Mutter. Hinweise auf weitere Täter gibt es derzeit nicht. Beim Täter wurde ein Bekennerschreiben festgestellt, in dem es Hinweise auf ein rassistisches Motiv geben soll. Die Generalbundesanwaltschaft ermittelt aufgrund des Terrorverdachts.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*