Thüringen: Ramelow schlägt Lieberknecht als Übergangs-Regierungschefin vor

Symbolfoto: © Tim Reckmann | pixelio.de

In Erfurt trafen sich am Montagabend Linke, CDU, SPD und Grüne um gemeinsam einen Ausweg aus der Regierungskrise zu finden. Bodo Ramelow (Linke) unterbreitete den Vorschlag die frühere Thüringer Regierungschefin Lieberknecht (CDU) vorzuschlagen. Christine Lieberknecht war die Amtsvorgängerin von Bodo Ramelow. Somit könnte Lieberknecht als eine Art Übergangs-Ministerpräsidentin bis zu den Neuwahlen regieren. Aktuell ist noch der FDP-Politiker Kemmerich geschäftsführend im Amt. Er war mit AfD-Stimmen vor knapp zwei Wochen zum Ministerpräsidenten gewählt worden (wir berichteten). Die Suche nach einer Nachfolge für Kemmerich gestaltete sich zuletzt aufgrund fehlender Mehrheiten schwierig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*