Syke bei Bremen: Restaurant angezündet und mit Hakenkreuzen beschmiert – Staatsschutz ermittelt

Symbolfoto: © burntimes

Im niedersächsischen Syke bei Bremen wurde das Restaurant „Martini“ in der Nacht zu Donnerstag gegen 3.22 Uhr mutmaßlich angezündet und mit Hakenkreuzen beschmiert. Anwohner alarmierten aufgrund der Rauchentwicklung die Rettungskräfte in die Nienburger Straße. Die Feuerwehr weckte in einem Nachbarhaus sechs Personen und brachte diese unverletzt ins Freie. Das Feuer drohte auf das Nachbarhaus überzugreifen. Das konnte jedoch von der Feuerwehr verhindert werden.

Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat aus.  Das Restaurant wird von einem Syker mit Migrationshintergrund betrieben, so die Polizei. Beamte entdeckten im rückwärtigen Bereich des Restaurants eine eingeschlagenen Fensterscheibe, sodass von Brandstiftung ausgegangen wird, teilte die Polizei mit. Der Staatsschutz, der für politisch motivierte Kriminalität zuständig ist, hat Ermittlungen eingeleitet. Bisher gibt es keinerlei Hinweise zu den Tätern. In der Nacht wurde bereits mit einem Hubschrauber erfolglos gefahndet. Der entstandene Sachschaden am Restaurant beläuft sich auf mindestens 150.000 Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*