Hausdurchsuchung bei Alexander Gauland: Verdacht auf Steuerhinterziehung

Symbolfoto: © burntimes

Am Donnerstag kamen die Fahnder, als der 78-jährige AfD-Fraktionschef Alexander Gauland noch im Bett lag. Zuvor hatte der Bundestag bereits seine Immunität aufgehoben. Die Fahnder gingen dem Verdacht der Steuerhinterziehung nach. Es geht um einen privaten Steuerdelikt. Die ermittelnde Staatsanwaltschaft durfte nun eine Durchsuchung bei Gauland durchführen und auch einen Beschlagnahmungsbefehl durchsetzen. Neben seinem Wohnhaus wurde zusätzlich auch noch ein Objekt in Frankfurt am Main durchsucht.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit März seit 2019 gegen Gauland, wegen einer privaten Steuerangelegenheit. Es geht dabei um eine vierstellige Summe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*