Schapen im Emsland: Polizei gräbt nach mehr als 60 Jahren nach einer Leiche

Symbolfoto: © Peter Bohot | pixelio.de

Im niedersächsischen Schapen gab eine Frau Hinweise auf eine Leiche die bereits vor Jahrzehnten vergraben worden sein könnte. Die Frau teilte der Polizei vor Weihnachten mit, dass auf einem Feld in Schapen 1957 eine Leiche vergraben wurde. Das hatte ihr 84-jähriger Ehemann kurz vor seinem Tod offenbart. Er selbst könnte möglicherweise an der Tat beteiligt gewesen sein. Bei der Suche bezogen sich die Beamten auf einen 15-Jährigen, der 1957 in Schapen verschwunden war. Sein Verbleib ist bis heute ungeklärt. Der Fall wurde daher neu aufgerollt. Die Polizei erhielt bei der Suche nach menschlichen Überresten Unterstützung aus den Niederlanden. Am Ende blieb die Suche mit einem Bagger sowie einem Bogenradar ergebnislos, sodass die Ermittlungen eingestellt wurden, teilte die Polizei mit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*