Südtirol: Betrunkener Autofahrer raste in Menschengruppe – sieben junge deutsche Touristen starben

Symbolfoto: © Psychodoc | pixelio.de

In Luttach im Ahrntal, in Südtirol, hat sich in der Nacht zu Sonntag gegen 1.15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Sportwagen raste in eine Reisegruppe und tötete sieben deutsche Urlauber im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, die aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen stammten. Zehn weitere Personen sind teils schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer eines Sportwagens zum Unfallzeitpunkt fast zwei Promille Alkohol im Blut. Der 27-jährige Autofahrer überlebte den Unfall und wurde festgenommen. Ihm wird mehrfache fahrlässige Tötung vorgeworfen. Aufgrund der schwere des Unfalls drohen ihm bis zu 18 Jahre Haft. Der Autofahrer ist am Montag aus dem Krankenhaus entlassen worden und sitzt in Untersuchungshaft. Der Mann war nach eigenen Aussagen mit dem Sportwagen auf dem Weg in die Diskothek „Hexenkessel“, aus der die deutschen Studenten auf dem Rückweg waren.

Luttach im Ahrntal ist bei deutschen Touristen beliebt. Der Ort befindet sich in Italien, an der österreichischen Grenze – ganz in der Nähe von Bruneck – und ist als Ski- und Wintersportgebiet beliebt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*