Ukraine-Konflikt: Gefangenenaustausch zwischen Separatisten und Regierung hat begonnen

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

In der Ukraine haben Separatisten und die Regierung in Kiew am Sonntag begonnen Gefangene auszutauschen. Es geht dabei vor allem um die umkämpfte Ostukraine. Die Separatisten hatten 55 Gefangene freigegeben und die ukrainische Regierung hat im Gegenzug 87 Festgenommene übergeben. Zwei Personen hatten sich aus Angst vor Strafverfolgung in Kiew geweigert das Separatistengebiet zu verlassen. Russischen Medienberichten zufolge soll der Austausch an der Frontlinie bei Donezk stattfinden, die von Separatisten kontrolliert wird. Der ukrainische Präsident Selenskyj sprach von einem wichtigen Tag für sein Land.

Der Gefangenenaustausch war im Dezember während eines Gipfeltreffen in Paris vereinbart worden. Dabei trafen der ukrainische Präsident Selenskyj und der russische Präsident Putin erstmals persönlich zusammen. In vier Monaten wurde ein weiteres Gipfeltreffen gemeinsam mit Deutschland und Frankreich vereinbart.

Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron begrüßten den Gefangenenaustausch in der Ostukraine.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*