Lawine in Südtirol tötet Mutter und ihre zwei Kinder aus Deutschland

Symbolfoto: © burntimes.com

Eine Lawine hat bei auf der 2.400 Meter hohen Teufelsegg-Piste im italienischen Skigebiet Schnalstal, in Südtirol, am Samstagmittag insgesamt drei Deutsche getötet. Es handelt sich um eine 35-jährige Frau und ihre siebenjährige Tochter. Eine weitere siebenjährige Tochter wurde vor Ort wiederbelebt und ins Krankenhaus nach Trient geflogen, wo sie aber leider verstorben ist. Zwei weitere Personen, die mit den drei Deutschen unterwegs waren, wurden mit mittelschweren Verletzungen aus den Schneemassen gerettet. Sie schweben nicht in Lebensgefahr, teilten die örtlichen Behörden mit. Die Bergrettung startete nach dem Lawinenabgang einen Großeinsatz, weil mehrere Personen unter den Schneemassen verschüttet worden sind. Insgesamt waren 70 Rettungskräfte der Bergrettung, der Freiwilligen Feuerwehren von Unsere Frau Schnals, Karthaus und Katharinaberg, des Weißen Kreuzes sowie vier Rettungshubschrauber, darunter einer aus dem nahegelegenen Österreich.

Der Direktor der Schnalstaler Gletscherbahnen AG meldete sich zu Wort und sprach von einer furchtbaren Tragödie.
Er sagte, dass die Lawinengefahr jeden Tag neu bewertet wird – so war es auch am Samstag der Fall gewesen. Am Morgen wurde keine Gefahr erkannt, sodass die Piste freigegeben wurde. „Wenn es Zweifel gegeben hätte, wäre die Talabfahrt sicherlich nicht für den Betrieb freigegeben worden“, sagte er.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*