Schwerer Unfall im Landkreis Göttingen fordert vier Tote und sieben Verletzte

Symbolfoto: © burntimes

Am Samstagabend hat sich in der Nähe von Dransfeld, im Landkreis Göttingen, ein schwerer Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen ereignet. Polizeiangaben zufolge kam es kurz hinter dem Ortsausgang von Dransfeld zu einem Überholvorgang. Eine 23 Jahre alte Autofahrerin überholte auf einer Steigungsstrecke ein anderes Auto. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Die 23-jährige Frau wurde dabei tödlich, ihre 22-jährige Beifahrerin schwer verletzt. In den anderen Auto, das aus Richtig Dransfeld kam, starben der 65 Jahre alte Fahrer sowie zwei 62 und 86 Jahre alte Mitfahrerinnen. Der Beifahrer erlitt schwerste Verletzungen. Anschließend ereigneten sich noch mehrere Folgeunfälle mit drei weiteren Fahrzeugen. Hierbei wurden fünf Insassen im Alter von 17 und 65 Jahren leicht verletzt. An der Einsatzstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Dransfeld und Hann. Münden mit 35 Einsatzkräften. Die Berufsfeuerwehr in Göttingen schickte einen Rüstwagen zur Unfallstelle, um diese auszuleuchten. Außerdem waren zwei Notfallseelsorger an der Einsatzstelle und kümmerten sich um Angehörige und die Einsatzkräfte.

Nach dem Unfall blieb die B3 bis Sonntagnachmittag voll gesperrt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*