Recklinghausen: Polizei findet vermissten 15-Jährigen bei Kinderpornografie-Durchsuchung in Schrank

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

Die Polizei hat im nordrhein-westfälischen Recklinghausen die Wohnung eines 44-jährigen Mannes, aufgrund des Kinderpornografie-Verdachts, durchsucht. Dabei entdeckten die Beamten im Kleiderschrank einen seit zwei Jahren vermissten 15-jährigen Jungen, der aus dem benachbarten Oer-Erkenschwick stammt. Er war damals aus seiner Wohngruppe spurlos verschwunden. Aus Opferschutzgründen machte die Polizei keine weiteren Angaben. Der 15-Jährige befand sich am Freitag in der Obhut der Beamten. Das Jugendamt wurde eingeschaltet. Unklar ist noch, ob der 15-Jährige sich selbst im Kleiderschrank versteckte oder ob er dort versteckt wurde. Die Polizei teilte am Freitagabend mit, dass es noch keine Hinweise dafür gibt, dass der Junge gegen seinen Willen in der Wohnung festgehalten wurde. In der betroffenen Wohnung wurde neben dem 44-jährigen Mann auch noch sein 77-jähriger Vater angetroffen. Beide wurden verhaftet. Der 77-Jährige wurde am Freitagabend aber wieder aus der Haft entlassen. Die Polizei stellte bei der Durchsuchung technische Geräte, wie Computer und Datenträger sicher. Die Auswertung wurde veranlasst. In der Wohnung kam auch ein Datenträgerspürhund zum Einsatz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*