Blankenburg: Explosion in Mehrfamilienhaus – Gebäude wochenlang unbewohnbar

Symbolfoto: © Marlies Schwarzin | pixelio.de

In Blankenburg (Sachsen Anhalt) hat sich in einem Mehrfamilienhaus eine schwere Explosion ereignet. Mehr als 200 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Toten um einen 78 Jahre alten Bewohner handelt. In seiner Wohnung hat sich am Freitag die schwere Explosion ereignet. Insgesamt wurden 15 Menchen verletzt. Eine Frau wurde schwer verletzt, ihr Zustand ist noch immer kritisch. Ermittlungen ergaben, das vermutlich Gasflaschen die Explosion ausgelöst hatten. In der betroffenen Wohnung wurden dazu auch passende Geräte zum Heizen aufgefunden. Die rund 50 Bewohner des Blocks in der Mehrfamilienhaus müssen sich unterdessen darauf einstellen, dass sie ihre Wohnungen wochenlang nicht betreten können. Im Beisein der Feuerwehr durften Anwohner kurzfristig zurück in ihre Wohnungen, um das Nötigste mitnehmen zu können. Das Gebäude wurde statisch abgesichert. Die meisten Familien sind bei Freunden und Verwandten untergekommen. Eine Familie ist vorübergehend in einer Notunterkunft der Wohngemeinschaft Blankenburg untergekommen.

Einige Wohnungen wurden teils sehr beschädigt und sind derzeit unbewohnbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*