München: Paketzusteller hat 20-jährige Kundin vergewaltigt

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

In der bayerischen Landeshauptstadt München wollte ein Paketzusteller im Stadtteil Moosach eine 20-jährige Kundin in einem Mehrfamilienhaus vergewaltigen. Bei dem Täter soll es sich um einen 30-jährigen Angestellten eines Paketzustellers handeln. Der Täter übergab der 20-jährigen am Montag gegen 14.30 Uhr zwei Pakete. Nach dem die Frau die Pakete an sich nahm, betrat der Paketzusteller ihre Wohnung und umarmte sie gewaltvoll. Anschließend fasste der Mann ihr unter die Oberbekleidung. Beim Versuch die junge Frau in ihr Schlafzimmer zu drängen berührte er sie auch im Intimbereich, teilte die Polizei mit. Trotz starker Gegenwehr drückte der Paketbote die Frau zu Boden und versuchte sie zu entkleiden. Das Opfer schrie laut um Hilfe, sodass der Täter schließlich von ihr ab ließ und aus der Wohnung flüchtete. Anschließend alarmierte die 20-Jährige die Polizei. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen durch die Kriminalpolizei konnte der Paketbote gefunden und verhaftet werden. Es wurde bereits Haftbefehl gegen den verheirateten Mann erlassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*