Hackerbrücke in München: Meridian-Personenzug entgleist

Symbolfoto: © Peter Freitag | pixelio.de

Auf Höhe der Hackerbrücke in München ist am Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr ein Meridian-Personenzug entgleist. Der betroffene Zug war zum Zeitpunkt des Unglücks mit 100 Personen besetzt. Alle Reisenden konnten in Sicherheit gebracht werden. Die Deutsche Bahn teilte mit, dass es keine Verletzten gab. Die Münchener Feuerwehr sprach von fünf Personen, die einen Schock erlitten haben. Der betroffene Zug war mit sieben Waggons unterwegs, von denen an zweien im hinteren Teil Räder aus den Gleisen gesprungen sind. Die Unfallursache ist noch unklar und wird ermittelt. Ermittler der Bundespolizei sind vor Ort. Der Meridian befand sich auf dem Weg von München zum österreichischen Kufstein. Mehrere Gleise wurden gesperrt. Es kommt zu erheblichen Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr rund um München. Derzeit besteht zwischen München Hauptbahnhof und München Ost kein Zugverkehr. Das wird voraussichtlich bis Samstagmorgen anhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*