Israel: Premier Netanyahu wurde wegen Korruption angeklagt

Symbolfoto: © Thorben Wengert | pixelio.de

Benjamin Netanyahu ist der erste israelische Premier, der sich während seiner Amtszeit vor Gericht verantworten muss. Die israelische Generalstaatsanwaltschaft hat ihn am Donnerstag angeklagt. Ihm wird Untreue, Betrug und Bestechlichkeit vorgeworfen. Er soll Medien beeinflusst und teure Geschenke befreundeter Milliardäre angenommen haben. Es geht um Zigarren und Champagner im Gesamtwert von rund 280.000 Euro. Außerdem besteht der Verdacht, dass Netanyahu dem Unternehmen Bezeq rechtliche Begünstigungen gewährt hat. Als Gegenleistung soll ein Medium, das ebenfalls zu der Firma gehört, positiv über Netanyahu berichtet haben.

Netanyahu meldete sich zu Wort und sprach von einer „Hexenjagd“ gegen ihn und seine Familie. Er sagte, dass er alle Anklagepunkte widerlegen wird. Einen Rücktritt im Zusammenhang mit einer möglichen Anklage hat er ausgeschlossen. Nach israelischem Recht betrachtet müsste Netanyahu in diesem Fall auch nicht als Premier zurücktreten. Wenn sich die Anklagepunkte bewahrheiten, drohen ihm eine bis zu zehnjährige Haftstrafe.

Netanyahu wurde während der aktuellen politischen Krise in Israel angeklagt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*