Hochwasser in Venedig: Enorme Schäden – Regierung kündigt Hilfen an

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Die italienische Stadt Venedig kämpft derzeit gegen eines der verheerenden Hochwasser. Unterdessen warnt der Wetterdienst bereits vor neuen schweren Unwettern. Der italienische Regierungschef Conte teilte am Donnerstag mit, dass sein Kabinett Hilfsgelder freigeben wird. Er sagte: „Die Katastrophe, die Venedig getroffen hat, ist ein Stich in das Herz von Italien.“ Es handelt sich um das schwerste Hochwasser sei 50 Jahren. Unter anderem wurden in Folge des Hochwassers zahlreiche Touristengondeln weggerissen und der Markusplatz sowie der Dom überflutet. Die Schäden sind noch nicht absehbar. Fest steht aber, dass es enorme Schäden zu beklagen gibt. Der Bürgermeister von Venedig bat die italienische Regierung um Hilfe und sagte, dass der Klimawandel verantwortlich für das enorme Hochwasser sei. Der italienische Umweltminister teilte auf Facebook mit, dass die Erderwärmung unseren Planeten zerstören wird, wenn wir nicht sofort handeln.

Seit 2003 befindet sich in Venedig ein Sturmflqutsperrwerk im Bau, in das bereits sieben Milliarden Euro investiert worden sind. Es soll die Stadt mit ausfahrbaren Barrieren vor Hochwasser schützen. Dieses war jedoch noch nicht einsatzfähig. Der Bau verzögert sich seit Jahren aufgrund von Korruptionsskandale. Venedig ist ein Kulturerbe Italiens.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*