Bergwerk-Unglück in Teutschenthal: 36 Bergleute konnten gerettet werden

Symbolfoto: © burntimes

In Sachsen Anhalt hat sich am Freitagmorgen gegen 9 Uhr ein Bergwerk-Unglück ereignet. Das Unglück ereignete sich im Versatzbergwerk Grube Teutschenthal. Dort kam es zu einer Verpuffung.  Zwei Bergleute im Alter von 24 und 44 Jahren wurden dabei verletzt – der ältere schwer. Die Verpuffung ereignete sich als die beiden Männer ihre Arbeit an einem sogenannten Damm aufnehmen wollten.

36 Kumpel, die unter Tage festsaßen, konnten von der Grubenwehr gerettet werden. Sie hielten sich nach dem Unglück in Sicherungsräumen auf und wurden mit Sauerstoff versorg. Was die Verpuffung ausgelöst hat ist unklar.

Die Arbeit in dem Bergwerk wurde nachdem Unglück vorübergehend eingestellt. Die Grubenwehr hat die Gaskonzentration gemessen und es durfte niemand ohne Sauerstoffversorgung unter Tage. Solch einen Unfall hatte es im Bergwerk in Teutschenthal zuvor noch nie gegeben. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*