Türkei startet Militäreinsatz gegen Kurden in Nordsyrien

Symbolfoto: © Katharina Wieland Müller | pixelio.de

Die türkische Armee hat am Mittwoch mit Luftangriffen den angekündigten und stark umstrittenen Militäreinsatz gegen Kurden in Nordsyrien begonnen. Der türkische Präsident Erdogan hatte zuvor den Militärschlag befohlen. Die USA waren bis zuletzt Verbündete der Kurden, im Kampf gegen die Terroristen des „Islamischen Staats“ (IS). US-Präsident Trump erklärte, dass er der Türkei deutlich gemacht hatte, dass die Operation eine schlechte Idee ist. Die USA hatten kürzlich ihren Militäreinsatz in Nordsyrien für beendet erklärt. Aufgrund der türkischen Militär-Offensive haben die Kurden ihren Kampf gegen die IS-Terrormilz ausgesetzt. Nun droht in Syrien ein weiterer Krieg zu entbrennen. Zahlreiche europäische Politiker forderten den türkischen Präsident Erdogan auf den Militärangriff auf die Kurden in Nordsyrien zu beenden. Eine gemeinsame Warnung der EU-Länder gab es nicht, weil Ungarn das blockiert haben soll.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*