Schüsse in Berlin-Charlottenburg: Zwei Schwerverletzte – Polizei prüft Clan-Hintergrund

Symbolfoto: © burntimes

Im Berliner Stadtteil Charlottenburg ist am Samstagmorgen gegen 5.45 Uhr ein Streit zwischen mehreren Männern, in der Kantstraße, eskaliert. Einer der Männer zog eine Waffe, zielte auf die Kontrahenten und gab mindestens sechs Schüsse auf sie ab. Durch die Schüsse aufgeweckte Nachbarn alarmierten die Polizei. Zwei 25 Jahre alte Männer lagen am Ende schwer verletzt auf dem Bürgersteig. Täter und Opfer könnten sich vor der Gewalttat in einem Club aufgehalten haben, der sich ebenfalls in der Kantstraße befindet. Im Eingangsbereich des Clubs wurden sie von Kugeln getroffen.

Worum es bei der Schießerei ging ist noch unklar und Bestandteil der Ermittlungen. Die fünfte Mordkommission hat Ermittlungen eingeleitet. Der Täter ist noch flüchtig. Auch eine Clan-Verbindung der Beteiligten wird übergeprüft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*