Brand gelegt, Diebstahl und Überschwemmung: Kinder verwüsten Dorf in Bayern

Symbolfoto: © burntimes

Zwei Brüder im Alter von vier und sechs Jahren haben in Kulmbach in Oberfranken für Aufregung gesorgt. Sie zündeten ein Carport an, überfluteten einen Keller und besprühten eine Garage mit zuvor entwendetem Lack. Die zwei kleinen Brüder zogen eine regelrechte Schneise der Verwüstung durch den Ort Kulmbach. zuvor tricksten die beiden Jungs ihre Mutter aus und verließen ihr Zuhause. Das Carport zündeten sie, Polizeiangaben zufolge, mit Hilfe eines Gasbrenners und einer leicht entflammbaren Flüssigkeit an. Beim Versuch den Brand mir Wasser zu löschen, überfluteten sie einen Keller. Anschließend stahlen sie eine Spraydose mit weißem Lack und besprühten damit ein Garagentor, eine Haustür und zwei Autos. Anwohner des betroffenen Ortsteils Ziegelhütten hielten die Brüder schließlich auf und alarmierten die Polizei. Diese brachte die vier- und sechs Jahre alten Kinder mit Begleitung des Jugendamtes zu ihrer Mutter. Der entstandenen Sachschaden wird auf mindestens 15.000 Euro geschätzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*