Dreifachmord in Kanada: Die Leichen der tatverdächtigen Teenager wurden gefunden

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Zwei Teenager im Alter von 18- und 19-Jährigen sollen ein junges australisches Touristenpaar (23 und 24 Jahre alt) und einen 64-jährigen Professor in Kanada getötet haben. Die Leichen der beiden Touristen wurden am 15. Juli an einer Landstraße im Norden der westkanadischen Provinz British-Columbia aufgefunden. Vier Tage später wurde schließlich das ausgebrannte Auto des Paares entdeckt.

Nach den beiden Tatverdächtigen wurde seit Juli gefahndet. Es war die größte Fahndung in Kanada seit vielen Jahren. Die Polizei setzte Hunde, Hubschrauber, Drohnen und sogar Militärflugzeuge ein, um nach den Tätern zu suchen. Die beiden Tatverdächtigen stammen aus der Kleinstadt  Port Alberni , die sich an der kanadischen Westküste befindet. Am Dienstag wurden im Bundesstaat Manitoba mehrere Gegenstände aufgefunden die den beiden gehörten. Der kanadische Minister für öffentliche Sicherheit teilte auf Twitter mit, dass die Menschenjagd beendet sei. Die Leichen der beiden männlichen Tatverdächtigen wurden aufgefunden. Die beiden waren zuvor rund zwei Wochen auf der Flucht. Eine Autopsie soll nun bestätigen, dass es sich bei den in der Wildnis gefundenen Leichen um die beiden Teenager handelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*