Duisburg: Einkaufszentrum nach Fund eines verdächtigen Gegenstandes geräumt – Festnahme

Symbolfoto: © burntimes

Am Montagabend um kurz nach 19 Uhr meldeten Mitarbeiter eine herrenlose Tasche im Bereich des Forum-Einkaufszentrums. Die Polizei rückte an und entschied das Einkaufszentrum und den König-Heinrich-Platz zu räumen. Um 23.56 Uhr sprengten schließlich Spezialkräfte des LKA die Tasche. Ein tatverdächtiger Mann, der aus Duisburg stammt, wurde um 22.30 Uhr in den Niederlanden, nahe Amsterdam, verhaftet. Der verdächtige Mann wurde an einem eingerichteten Kontrollosten in der Nähe von Hamminkeln gesichtet. Die Beamten versuchten den Mann zu stoppen. Dieser drohte mit dem Einsatz einer Schusswaffe. Aus diesem Grund gelang es dem Verdächtigen bis in die Niederlande zu fliehen, während die Polizei ihn mit sicherem Abstand verfolgte. In der Nähe von Amsterdam gelang es den Beamten schließlich mit Verstärkung den Verdächtigen zu stoppen und festzunehmen. Ob der Mann den Koffer im Forum-Einkaufszentrum abgestellt hat, ist aber noch unklar und Bestandteil der Ermittlungen. Die Beamten gehen davon aus, dass der Koffer absichtlich abgestellt worden ist.

Aufgrund der schnellen Evakuierung konnten Angestellte des Einkaufszentrum die Kasse nicht mehr abschließen. Außerdem wurde auch die Tiefgarage gesperrt, sodass viele Kunden nicht zu ihren Fahrzeugen gelangen konnten und bis spät in die Nacht auf die Freigabe durch die Polizei warten mussten. Diese erfolgte am Dienstagmorgen um kurz nach 3 Uhr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*