Rassistische Gewalt in Hessen: Schüsse auf Eritreer – Schützte tot

Symbolfoto: © burntimes

Ein 55-jähriger Mann hat am Montagmittag im hessischen Wächtersbach aus einem Auto heraus einen 26-jährigen Mann aus Eritrea niedergeschossen und schwer verletzt. Das Opfer wurde offenbar zufällig ausgewählt. Die Tat ereignete sich gegen 13 Uhr in der Industriestraße, die sich am östlichen Stadtrand von Wächtersbach befindet. Kurz nach der Tat alarmierten Passanten den Rettungsdienst. Anschließend tötete er sich selbst. Die Polizei fand einen Abschiedsbrief und geht von einem fremdenfeindlichen Motiv aus. Als die Beamten den mutmaßlichen Täter bei seinem Fahrzeug fanden war er bereits leblos. Wenig später starb er im Krankenhaus. Die Generalbundesstaatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*