Italien: Sea-Watch 3 Kapitänin Rackete kommt frei

Symbolfoto: © Thorben Wengert | pixelio.de

Die Kapitänin des Rettungsschiffs Sea-Watch 3 wurde am Dienstag freigesprochen. Carola Rackete stand, weil sie ohne Erlaubnis mit 41 Schutzsuchenden in einen italienischen Hafen eingefahren ist unter Hausarrest. Rackete darf das Land verlassen, nach dem die Ermittlungsrichterin auf Sizilien den Hausarrest aufhob. Der italienische Innenminister Salvini kündigte an, dass Rackete schnellstmöglich des Landes verwiesen wird. Rackete wurde vorgeworfen Widerstand gegen ein Kriegsschiff und Vollstreckungsbeamte geleistet zu haben. Im Falle einer Verurteilung drohen der 31-Jährigen mehrere Jahre Haftstrafe. Gegen sie wird außerdem wegen Begünstigung illegaler Einwanderung ermittelt. Bei diesem gesonderten Verfahren drohen der Hilfsorganisation Sea Watch aus Berlin eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 50.000 Euro. Ein ermittelnder Staatsanwalt teilte mit, dass an Bord der Sea Watch 3 kein Notstand herrschte, der das sofortige Anlegen gerechtfertigt hätte.

Die bekannten Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf haben zu Spenden für die Seenotretter der deutschen Hilfsorganisation Sea Watch in Italien aufgerufen. Bis Sonntagabend wurden mehr als mehr als eine Million Euro gespendet. Die Welle der Solidarität ist riesig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*