Erschossener CDU-Politiker Walter Lübcke: Verdächtiger festgenommen

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

Die Polizei hat am Samstag im Fall des getöteten Kasseler Regierungspräsidenten einen Mann festgenommen, der unter Tatverdacht steht. Nach Angaben der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ handelt es sich um einen jüngeren Mann, der in Kontakt zu Lübcke gestanden haben soll. Die Ermittler kamen dem Mann unter anderem durch die Auswertung privater Daten von seinem Handy auf die Spur des Tatverdächtigen.

Der Kasseler Regierungspräsident Lübcke erhielt auch Morddrohungen. Trotzdem wurde ihm aus nächster Nähe mit einer Kurzwaffe in den Kopf geschossen, wie das LKA bestätigte. Die Leiche wurde am frühen Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr auf seiner Terrasse in Wolfshagen, bei Kassel von einem Familienmitglied aufgefunden. 

Update, 09.06.19, 18.55 Uhr:
Der Tatverdächtige wurde am Sonntag wieder freigelassen. Es gibt Polizeiangaben zufolge keine Anhaltspunkte dafür, dass er den Mord begangen hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*