Venedig: Kreuzfahrtschiff rammt Touristenboot

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Am Sonntag hat ein außer Kontrolle geratenes Schweizer Kreuzfahrtschiff im italienischen Venedig ein Touristenboot gerammt. Die Kollision geschah beim Anlegen. Das Kreuzfahrtschiff „MSC Opera“ fuhr am Sonntag mit drohendem Horn auf den Kai der Anlegestelle San Basilio-Zaterre.  zu. Dort kollidiert das Schiff mit einem kleineren Touristenschiff und schrammte schließlich die Kaimauer entlang. An Bord des Kreuzfahrtschiffs wurden vier Menschen verletzt. Zwei begleitende Schlepper hatten noch versucht die Fahrt zu bremsen, dabei seien jedoch ihre Ketten gerissen. Der italienische Umweltminister sagte, dass die Kreuzfahrt nicht mehr durch den betroffenen Giudecca-Kanal fahren dürfen. Seit Monaten wird bereits an einer Verlegung und somit einer möglichen Lösung gearbeitet. Die linke Oppositionsabgeordnete Fratoianni hat in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass Italien Kreuzfahrtschiffe mit offenen Armen empfängt, während Schiffe von Hilfsorganisationen mit aus Seenot geretteten Schutzsuchenden an Bord in Italien nicht anlegen dürfen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*