Touristenschiff sinkt nach schwerer Kollision in Budapest: Zahlreiche Tote und 21 Vermisste

Symbolfoto: © Erich Westendarp | pixelio.de

Am Mittwochabend gegen 21.05 Uhr kam es in Budapest auf der Donau zu einer folgenschweren Schiffskollision. Unterhalb der Margaretenbrücke stieß ein kleineres Ausflugsschiff mit einem Kreuzfahrtschiff aus bisher unbekannten Gründen zusammen. Das kleinere Ausflugsschiff kenterte und sank nur wenige Sekunden nach der Kollision. Bisher konnten nur sieben der an Bord befindlichen Passagiere gerettet werden. Auf dem schweizerischen Kreuzfahrtschiff „Viking Sygin“ wurden hingegen keine Menschen verletzt.

Mindestens sieben Menschen kamen dabei ums Leben, 21 werden zur Stunde noch veMargaretenbrückermisst. Der Regen sowie die extrem starke Strömung durch den hohen Wasserstand der Donau erschweren die Rettungsarbeiten. Ein Strafverfahren gegen unbekannt wurde eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*