Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot

Symbolfoto: © Frank Wintermeyer | pixelio.de

Die österreichische Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot. Er starb am Montag, den 20. Mai im Alter von 70 Jahren nach schwerer Krankheit, im Kreise seiner Familie in der Universitätsklinik in Zürich. Sein ehemaliger Rennstall Ferrari teilte mit, dass Lauda ewig in den Herzen seiner Fans bleiben wird. Niki Lauda wurde im Laufe seiner Karriere dreimal Weltmeister. Anlässlich seines 70 Geburtstags am 22. Februar bedankte er sich kurze Zeit später beim ORF für die Glückwünsche und sagte, dass er wieder kommen wird und es bei ihm volle Pulle bergauf geht.

Das Markenzeichen von Niki Lauda war seine rote Mütze. Seit seinem schweren Unfall 1976, auf dem Nürburgring, hatte Lauda immer wieder mit gesundheitlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Er überlebte damals das Flammeninferno nach seinem Formel-1-Unfall nur knapp.
Durch Spätfolgen seines Unfalls musste er sich 1997 und 2005 zwei Nierentransplantationen unterziehen. Zuletzt hatte er sich im Sommer 2018 einer Lungentransplantation unterzogen. Seine Frau und sein Bruder spendeten die Nieren. Im Januar erkrankte er an einer Grippe und musste erneut im Krankenhaus behandelt werden. Sein Immunsystem war nach der Transplantation nach geschwächt. Aufgeben war für Niki Lauda nie eine Option.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*