Festnahme in Berlin: TV-Journalist Ahmed Mansur wurde freigelassen

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

Der in Berlin verhaftete ägyptische Fernsehjournalist Ahmed Mansur wurde am Montag freigelassen. Der 52-Jährige wurde nicht wie gefordert nach Ägypten ausgeliefert, sondern stattdessen wieder freigelassen. Am frühen Montagabend verließ Mansur die Justizvollzugsanstalt in Berlin-Moabit. Der Journalist arbeitete bei Al-Dschasira und wurde am Samstag auf dem Flughafen Berlin-Tegel verhaftet und saß seit dem in Gewahrsam in der Justizvollzugsanstalt. Die Berliner Staatsanwaltschaft teilte mit, dass es einen Haftbefehl gegen Mansur gab. Mansur wurde auf Grundlage eines über Interpol verbreiteten Fahndungsersuchens festgenommen. Kurz nach der Festnahme des Journalisten in Berlin gab es Bedenken. Der Fernsehsender Al-Dschasira gilt als Kritiker des ägyptischen Präsidenten. Ahmed Mansur wurde beschuldigt im Fernsehen Unwahrheiten verbreitet zu haben, welche die innere Sicherheit in Ägypten gefährden. Ihm hätte im Falle einer Auslieferung Folter gedroht. Die Regierung in Kairo sieht den Fersehsender Al-Dschasira als Unterstützer der in Ägypten mittlerweile verbotenen Muslimbrüder.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*