Badeunfall am Königssee: Zwei junge Urlauber konnten nur noch tot geborgen werden

Symbolfoto: © burntimes.com

Am Dienstag hat sich ein tragisches Unglück am bayerischen Königssee, im Berchtesgadener Land, ereignet. Zwei Urlauber aus Sachsen im Alter von 21 Jahren kamen dabei ums Leben. Die Männer sind am Dienstagabend um kurz nach 18 Uhr vom Wasserfall Königsbach in eine Gumpe gesprungen und nicht wieder aufgetaucht. Das Wasser hatte zu dem Zeitpunkt eine Temperatur von etwa vier Grad. Ein Bekannter der beiden beobachtete die Szenen und alarmierte gegen 18.15 Uhr die Polizei. Anschließend lief eine großangelegte Suchaktion an, die gegen 20.30 Uhr ein tragisches Ende nahm. Die beiden Männer konnten nur noch tot geborgen werden. An dem Einsatz waren neben zahlreichen Kräften von Feuerwehr, Wasserrettung und Rettungsdienst auch ein Polizei- sowie ein Rettungshubschrauber. Die Polizei vermutet, dass die beiden Männer das Schmelzwasser unterschätzt haben. Das ausgewaschene Becken sei durch das Schmelzwasser stark durchspült.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*