Nach Drohungen: Mehrere Rathäuser wurden evakuiert

Symbolfoto: © burntimes

Unbekannte haben Drohungen gegen mehrere Rathäuser in Deutschland ausgesprochen. Evakuiert wurden die Rathäuser in Augsburg, Kaiserslautern, Chemnitz, Göttingen, Neunkirchen und Rendsburg. Für Göttingen, Kaiserlautern und Augsburg gab die Polizei bereits Entwarnung, nach dem nichts Gefährliches gefunden wurde. Die Polizei geht von einem Zusammenhang zwischen den Taten aus. In Augsburg wurde Gewalt angedroht, sodass die Polizei das Rathaus und alle benachbarten Bürgerbüros geräumt hat. S-Bahn-Linien und Buslinien die in die Nähe des Rathauses fahren wurden vorübergehend eingestellt. Gegen 11 Uhr gab die Polizei auch für Augsburg Entwarnung. In Göttingen ging eine anonyme Bombendrohung beim Rathaus ein. Das Gebäude wurde mit Sprengstoffspürhunden abgesucht. Um 10.05 Uhr gab die Polizei in Göttingen Entwarnung. In Kaiserslautern konnte die Polizei um 11.30 Uhr nach intensiver Absuche ebenfalls Entwarnung geben.

Seit Monaten erreichen Drohschreiben von mutmaßlich Rechtsextremen auch deutsche Politiker, Behörden und Gerichte. Polizeiangaben zufolge gibt es inzwischen mehr als 100 solcher Fälle. Ob die Drohungen an die Rathäuser hiermit im Zusammenhang stehen ist noch unklar und Bestandteil der Ermittlungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*