Vor Norwegen: Kreuzfahrtschiff mit 1.300 Passagieren gerät in Seenot

Symbolfoto: © Manuela Micheluzzi-Gorski | pixelio.de

Vor Norwegen – in der Provinz Møre og Romsdal – ist das Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“ in Seenot geraten. Zuvor gab es bei stürmischem Wetter Schwierigkeiten mit dem Motor. Daraufhin setzte die Besatzung einen Notruf ab. Das Schiff treibt Richtung Küste und an Bord befinden sich 1.300 Passagiere. Die Reisenden werden mit Hilfe von Hubschraubern von Bord evakuiert. Bis 16.30 Uhr wurden bereits über 100 Menschen an Land gebracht. Eine Person wurde leicht verletzt dem Rettungsdienst übergeben. Das Kreuzfahrtschiff befindet sich im gefährlichen Küstenabschnitt Hustadvika. Dort gibt es neben kleinen Inseln auch zahlreiche Riffe. In dem Gebiet gab es in der Vergangenheit schon häufiger Seeunfälle. Ein Schlepper soll versuchen das Kreuzfahrtschiff in einen sicheren Hafen zu ziehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*