Utrecht: Mehrere Verletzte und mindestens drei Tote nach Schüssen in S-Bahn – Täter verhaftet

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

In der niederländischen Stadt Utrecht wurden am Montagvormittag mehrere Menschen durch Schüsse in einer Straßenbahn teils schwer verletzt, drei Menschen kamen ums Leben. Der Bürgermister von Utrecht bestätigte am Montagmittag, dass mindestens drei Menschen bei den Schüssen in der Straßenbahn ums Leben kamen. Der Vorfall ereignete sich im Westen von Utrecht, auf dem Platz des 24. Oktober, wie die Polizei mitteilte. Der Täter flüchtete nach der Tat mit einem roten Auto. Die Polizei schließt einen terroristischen Hintergrund nicht aus und hat rund um Utrecht die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Grenzkontrollen an der deutsch-niederländischen Grenze wurden verstärkt. Die Polizei hat den Platz des 24. Oktober abgeriegelt und den Tramverkehr stillgelegt. Drei Rettungshubschrauber sind am Einsatzort gelandet.

Die Polizei teilte mit, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen 37-jährigen Mann handelt, der aus der Türkei stammt. Der mutmaßliche Schütze wurde am Montagabend in den Niederlanden verhaftet, im Norden von Utrecht. Ein zweiter Verdächtiger wurde ebenfalls in Utrecht festgenommen. Der 37-Jährige hatte schon häufiger Ärger mit der Justiz und wurde mehrmals vor Gericht gestellt, unter anderem wegen versuchtem Totschlag. Das mutmaßliche Fluchtfahrzeug des Täters wurde an der Tichelaarslaan gefunden. Der rote Renault Clio wurde vor der Tat gestohlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*