Vor Rügen: 15 Verletzte nach Schiffskollision

Symbolfoto: © burntimes.com

Vor Rügen, östlich der Stubbenkammer, sind am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr zwei Schiffe zusammengestoßen. Die Wasserschutzpolizei teilte mit, dass insgesamt 15 Menschen verletzt wurden, zehn von ihnen schwer. Der Notruf ging gegen 7.30 Uhr bei der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ein. Es wurde gemeldet, dass das Frachtschiff „Raba“ mit dem 31 Meter langen Windparkversorger „World Bora“ zusammengestoßen war. An Bord des Versorgungsschiffes befanden sich Arbeiter einer Offshore-Windanlage in der Ostsee. Das 80 Meter lange Frachtschiff war auf dem Weg nach Stettin. Die Ursache für die Schiffskollision ist noch unklar und wird ermittelt. Die aufgezeichneten Daten wie Kurs und Geschwindigkeit werden aktuell ausgewertet. Beide Schiffe waren nach dem Zusammenstoß noch fahrbereit. An der Rettungsaktion war auch ein Rettungshubschrauber beteiligt. Eine schwer verletzte Person wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*