New York: Reinigungskraft saß drei Tage im Aufzug eines Milliardärs fest

Symbolfoto: © O. Fischer | pixelio.de

In New York saß eine Reinigungskraft drei Tage lang in dem Aufzug eines Milliardärs fest. Es war wohl die längste Schicht ihres Lebens. Der Besitzer des Townhouses war über das Wochenende verreist, sodass ein defekter Aufzug der Hausangestellten zum Verhängnis wurde. Die 53-Jährige harrte seit Freitagabend in dem Aufzug aus, bevor sie die Feuerwehr am Montag rettete. Gegenwärtig wird geprüft, warum über den Fahrstuhl kein Notruf abgesetzt werden konnte. Der Fahrstuhl war zwischen zwei Etagen des fünfstöckigen Hauses steckengeblieben. Die Frau blieb unverletzt und war zum Zeitpunkt ihrer Rettung bei guter Gesundheit, wie die Polizei mitteilte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*