Großeinsatz in Berlin: Unbekannte besetzten die Botschaft von Kamerun

Symbolfoto: © NicoLeHe | pixelio.de

In der Nacht zu Samstag wurde die Botschaft der Republik Kamerun in der Berliner Ulmenallee von sieben Männern und einer Frau illegal besetzt. Die Personen, zwischen 24 und 41 Jahren sowie eine 48-jährige Frau, drangen in das Gebäude, im Stadtteil Westend, ein und stellten politische Forderungen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Während der Besetzung wurden unter anderem Türen durch das gewaltsame Öffnen beschädigt.

Am frühen Sonntagmorgen konnte der Einsatz beendet werden. Die Hintergründe sind noch unklar. Verletzt wurde niemand. Der Staatsschutz hat Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung gegen die acht Personen eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*