Flugverkehr am Flughafen Hannover eingestellt: Mann fuhr unter Drogeneinfluss auf das Rollfeld

Symbolfoto: © burntimes

Nachdem ein Mann am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr mit einem silbernen BMW eine Schranke durchbrach und auf das Vorfeld gelangte, wurde der gesamte Flugbetrieb am Hannoveraner Flughafen in Langenhagen eingestellt. Der Mann fuhr mit einem Auto einem Flugzeug, der griechischen Fluggesellschaft Aegean Airlines, mehrere hundert Meter hinterher. Die Maschine war zu der Zeit gerade aus Athen kommend in Hannover gelandet. Bundespolizisten konnten den Mann stoppen und in Gewahrsam nehmen. Inzwischen ist bekannt, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Drogenschnelltest ergab, dass der Mann – der etwa Mitte 20 Jahre alt ist – unter dem Einfluss von Kokain und Amphetamine steht. Sprengstoffexperten durchsuchten das Fahrzeug des Mannes, nach dem es auf dem Rollfeld gestoppt wurde. Inzwischen wird davon ausgegangen, dass es sich um keinen terroristischen Vorfall handelte. Der Mann hatte keine Ausweispapiere bei sich, wie die Polizei mitteilte. Er stammt aber aus Europa, wie inzwischen bestätigt wurde. Das KFZ-Kennzeichen des silbernen BMW stammt aus Polen.

Der Flugbetrieb wurde am Samstagabend gegen 20 Uhr wieder aufgenommen. Flugzeuge, die sich in der Luft befanden, während der Flughafen gesperrt war, wurden auf andere deutsche Flughäfen umgeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*