Pittsburgh: Schüsse in Synagoge – mindestens elf Tote, darunter drei Polizisten

Symbolfoto: © O. Fischer | pixelio.de

In Pittsburgh (USA) ist es am Samstag zu einer Schießerei in einer Synagoge gekommen. Der mutmaßliche Täter konnte inzwischen verhaftet werden. Acht Menschen wurden durch Schüsse verletzt. Der Täter wurde festgenommen. Augenzeugenberichten zufolge betrat der Täter die Kirche während des laufenden Gottesdienstes und rief: „Alle Juden müssen sterben.“ Die Polizei geht zur Zeit von einem antisemitischen Hintergrund aus. Anschließend gab der Mann Schüsse ab. Jeden Samstag wird in der betroffenen Synagoge um 9.45 Uhr (Ortszeit) der Sabbat gefeiert. Mindestens elf Menschen kamen ums Leben, darunter drei Polizisten. Das Blutbad dauerte etwa 20 Minuten, bevor es die Polizei beendete.

US-Präsident Donald Trump rief die Menschen in Pittsburgh auf, sich in Sicherheit zu bringen und ihre Häuser und Wohnungen nicht zu verlassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*