Hurghada: Ägypten-Urlauber mussten 56 Stunden auf Rückflug nach Hamburg warten

Symbolfoto: © Erich Westendarp | pixelio.de

Im ägyptischen Badeort Hurghada mussten etwa 200 deutsche Urlauber 56 Stunden auf ihren Heimflug nach Hamburg warten. Die Passagiere hatten für Samstagmorgen einen Flug von Hurghada nach Hamburg gebucht und gültige Tickets. Aufgrund von technischen Schwierigkeiten wurde der Flug der Gesellschaft „Small Planet Airlines“ zunächst von Samstagmorgen auf den Abend verlegt und kurz darauf gestrichen. Am Sonntagabend sollte dann der Rückflug stattfinden. Das von der Fluggesellschaft organisierte Hotel entsprach nicht mal den normalen Hygienestandards, sagte eine betroffene Passagierin. Am Sonntagabend folgte dann die nächste Überraschung: Aufgrund eines Krankheitsfalls durften nur 150 Passagiere an Bord. Da viele Passagiere nachgebucht haben, durften sie nicht an Bord und mussten eine weitere Nacht in einem anderen Hotel in Hurghada bleiben. Nach 56 Stunden warten organisierte die Fluggesellschaft schließlich ein passendes Ersatzflugzeug mit dem die Passagiere nach Deutschland zurückgeflogen wurden. Das Flugzeug startete in Hurghada am Montag gegen 17 Uhr. Die Fluggesellschaft versprach den betroffenen Reisenden eine entsprechende Entschädigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*