Dortmund: 30-Jährige will Streit schlichten – plötzlich schießt ihr jemand ins Gesicht

Symbolfoto: © burntimes

Am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr hat sich eine schreckliche Tat im nordrhein-westfälischen Dortmund ereignet. Im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck kam es zu einer Schlägerei am Straßenrand. Am Borden lag ein Mann, auf den zwei Männer brutal eintraten. Eine 30-jährige Frau ging dazwischen. Plötzlich hörte sie einen lauten Knall und sah Blitze vor ihren Augen und ging zu Boden. Die Frau sagte aus, dass sie anhielt, weil sie die Täter für Jugendliche hielt. Nach dem Schuss verschwanden sowohl der Angegriffene als auch seine Peiniger. Die junge Frau schleppte sich schwer atmend zurück zu ihrem Auto und fuhr in ein Krankenhaus. Sie wurde Polizeiangaben zufolge mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Schreckschusswaffe angeschossen.

Die 30-Jährige beschrieb die Täter als etwa 1,70 Meter groß und zwischen 15 und 17 Jahre alt.
Die Tat ereignete sich im Bereich Gottesacke oder Aplerbeck. Der genaue Tatort ist unklar, weil die 30-Jährige ortsfremd war und sich in der Gegend nicht auskannte.

Die Polizei bittet Zeugen der Tat sich mit der Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231 132 7441 in Verbindung zu setzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*