Asylstreit Horst Seehofer mit Ergebnis unzufrieden – er hat eine Erklärung angekündigt

Symbolfoto: © Carl-Ernst Stahnke | pixelio.de

Am Sonntag verhandeln CSU und CDU in München und Berlin über das weitere Vorgehen im Asylstreit, um die Zurückweisung von Schutzsuchenden an den deutschen Grenzen. Bundeskanzlerin Merkel hat am Rande des EU-Gipfels ein Rücknahmeabkommen mit Spanien und Griechenland vereinbart. Schutzsuchende, die bereits in ihrem Land registriert worden sind, werden somit an die Länder zurückgeführt, hieß es am Freitagabend. Die CDU ist mit dem Ergebnis zufrieden. Horst Seehofer nannte die erzielten Ergebnisse der Bundeskanzlerin am Sonntag als „nicht wirkungsgleich“. In Berlin wird mit Spannung auf die Entscheidung von der CSU in München gewartet.

Horst Seehofer hat für 21 Uhr eine Erklärung angekündigt. Es ist möglich, dass der Streit weiter eskaliert und zum Bruch des Regierungsbündnisses führen könnte. Ebenso möglich ist ein Rücktritt von Horst Seehofer als Bundesinnenminister.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*