Syrien: Giftgasangriff auf die Stadt Duma – US-Präsident Trump bezeichnet Assad als „Tier“

Symbolfoto: © Katharina Wieland Müller | pixelio.de

US-Präsident Trump hat den syrischen Diktator Assad, nach dem Giftgasangriff auf die Stadt Duma, über Twitter als „Tier“ bezeichnet. Gleichzeitig sagte der US-Präsident, dass Assad einen hohen Preis für den Giftgasangriff bezahlen wird. Möglicherweise wird Trump einen Luftangriff gegen die Führung von Syrien befehlen, als Reaktion auf den Giftgasangriff. Bei dem Angriff auf die Stadt Duma wurden mindestens 150 Menschen getötet und mehr als 1.000 verletzt. Außerdem gab Trump dem russischen Präsidenten Putin eine Mitschuld an dem Giftgasangriff. Die russische Führung bestreitet, dass es einen Giftgasangriff auf die Stadt Duma gegeben hat.

Erst in der vergangenen Woche sagte Trump, dass die US-Truppen Syrien sehr bald verlassen werden. Er selbst wollte bereits alle amerikanischen Soldaten aus Syrien abziehen, seine Berater haben dies bisher jedoch verhindert.

In der Nacht zu Montag haben israelische F15-Kampfflugzeuge morgens um 4 Uhr (Ortszeit) einen Militärflughafen des Assad-Regimes in Syrien angegriffen. Die Raketen wurden aus dem libanesischen Luftraum abgeschossen. Mindestens 14 Menschen sind dabei getötet worden. Israel hat sich zu dem Angriff bisher noch nicht geäußert.

Der Sprecher der Bundesregierung Steffen Seibert sagte, dass es Hinweise darauf gibt, dass die Verantwortlichkeit des Giftgasangriffes bei der syrischen Assad-Regierung liegt. Das Vorgehen bezeichnete Seibert als abscheulich, menschenverachtend und als Verstoß gegen elementare Regeln des humanitären Völkerrechts. Seibert forderte in diesem Zusammenhang Russland auf seine Negativhaltung im UN-Sicherheitsrat aufzugeben und Untersuchungen zu Chemiewaffeneinsätzen in Syrien zuzulassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*