Schweres Busunglück in Peru: 48 Tote nach Unfall in der Teufelskurve

Symbolfoto: © rebel | pixelio.de

In Peru hat sich eines der schwersten Busunglücke in der Geschichte des Landes ereignet. Nach dem ein Bus mit 55 Insassen auf der Küstenstraße, nördlich der Hauptstadt Lima, mit einem Lastwagen zusammenprallte, stürzte der Bus rund einhundert Meter in die Tiefe. Dabei starben mindestens 48 Menschen. Sieben Insassen überlebten das Unglück – teilweise schwer verletzt. Der Bus befand sich von Huacho aus auf der Fahrt nach Lima. Auf der Küstenstraße ist die Sicht aufgrund Nebels häufig stark eingeschränkt. Der Unfall ereignete sich in der sogenannten „Teufelskurve“. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Überhöhte Geschwindigkeit könnte die folgenschwerere Kollision ausgelöst haben.

Die Straßen in Peru zählen zu den gefährlichsten in Lateinamerika.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*