Vor Champions-League-Viertelfinale gegen Monaco: Bomben-Explosionen am BVB-Mannschaftsbus

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Vor dem Champions-League-Viertelfinal-Spiel zwischen Monaco und Dortmund hat sich am Dienstagabend ein Zwischenfall ereignet. Auf dem Weg zum Stadion explodierten kurz nach der Abfahrt des Mannschaftsbusses mindestens drei Sprengsätze am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. Die Explosionen ereigneten sich in Dortmund-Höchsten an der Ecke Wittbräucker Straße/Schirrmannweg. Der Dortmunder Innenverteidiger Marc Bartra wurde an der Hand verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Das Spiel, das am Dienstag um 20.45 Uhr angepfiffen werden sollte, wurde abgesagt und auf den morgigen Mittwoch, den 12. April, um 18.45 Uhr verschoben, teilte der Verein mit. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. Wer hinter dem Angriff steckt ist unklar.